Project Description

Wo lasse ich mein Haustier während des Umzugs?

Im Idealfall nimmt Ihr Haustier nicht am Umzug teil, damit der Stress sowohl Ihrem Hund oder Ihrer Katze als auch Ihnen selbst erspart wird. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihren Vierbeiner während des Umzugs unterzubringen. Die naheliegendste und die entspannteste Lösung sind Freunde und Bekannten – vor allem, wenn sie auf Ihr Haustier schon mal aufgepasst haben. Hier fühlt sich Ihr Tier wohl und Sie ersparen ihm den unnötigen Umzugsstress.

Haben Sie keine Freunde und Bekannte, die auf Ihr Haustier aufpassen können, bieten sich sogenannte Tierepensionen an. Hier wird ihr Haustier für eine gewisse Zeit mit Vollverpflegung untergebracht. Dabei passen ausgebildete Tierpfleger auf ihn auf. Dauert der Umzug länger als nur einen Tag, kann Ihr Tier hier auch übernachten. Machen Sie sich keine Sorgen: Beim Spielen mit seinen neuen Kameraden vergeht die Zeit für Ihren Vierbeiner wie im Flug!

Alternativ können Sie auf Online-Portalen, wie z. B. eBay-Kleinanzeigen oder Betreut.de, nach privaten Inseraten von Hundesittern suchen: Hier bezahlen Sie mitunter deutlich weniger als in der Tierpension. Treffen Sie sich mit der Person und lernen Sie sie kennen, bevor Sie ihr die wichtige Aufgabe anvertrauen, auf Ihr Haustieraufzupassen.

Umzug mit Hunden

Soll Ihr Hund am Umzugstag dabei sein, sollten Sie einiges für seine Sicherheit und sein Wohlbefinden vorbereiten.

  • Sorgen Sie für ausreichend Wasser und Futter
  • Vergessen Sie nicht die Leckerchen, um Ihren Hund für gutes Benehmen zu loben
  • Denken Sie daran, das Lieblings-Spielzeug mitzunehmen
  • Nehmen Sie außerdem den gewohnten Schlafplatz mit: So kann sich Ihr Hund zwischendurch in aller Ruhe entspannen
  • Ziehen Sie mit einem kleineren Hund um, kümmern Sie sich um eine passende Transportbox, um Ihrem Vierbeiner unnötigen Stress zu ersparen
  • Bringen Sie für den Notfall die Telefonnummer eines Tierarztes am neuen sowie am alten Wohnort in Erfahrung

Umzug mit Katzen

Im Vergleich zu Hunden reagieren Katzen sensibler auf einen Umzug. Da sich Katzen langsamer an die neue Umgebung gewöhnen, ist es auch nicht ratsam, sie am Umzugstag an Freunde und Bekannte abzugeben.

  • Geben Sie Ihrer Katze die Möglichkeit, sich vom Umzugsgeschehen in einem separaten Zimmer zu distanzieren
  • Achten Sie darauf, dass gewohnte Gegenstände in diesem Raum sind, z. B. ein Kratzbaum
  • Gewöhnen Sie Ihre Katze noch vor dem Umzug an die Transportbox, damit sie sich darin wohlfühlt
  • Sorgen Sie für ausreichend Wasser und Futter
  • Packen Sie das Lieblings-Spielzeug mit in die Transportbox
  • Lassen Sie Ihre Katze nach dem Umzug vorerst nicht ins Freie, denn sie könnte versuchen, zur alten „Heimat“ zurückzufinden

Umzug mit Kleintieren und Fischen

Für die Kleintiere und Fische verläuft der Umzug in der Regel unkompliziert, denn sie ziehen im weiteren Sinne ja gar nicht um – der Käfig bleibt der alte. Dennoch sollten Sie während des Umzugs Folgendes beachten:

  • Vermeiden Sie Stress für Ihre Kleintiere bzw. Fische am Umzugstag: Stellen Sie den Käfig dazu in einen separaten Raum
  • Besorgen Sie passende Transportboxen für Ihre Tiere sowie „Verpackungsmaterial“ für die Fische
  • Laden Sie die Tiere als letztes ein in den Transporter und als erstes wieder aus
  • Sorgen Sie für ausreichend Wasser und Futter
  • Vermeiden Sie während der Anwesenheit der Tiere laute Geräusche, um sie nicht zusätzlich aufzuregen
Checkliste für Hausbesichtigungen als PDF
Jetzt herunterladen
Checkliste für Hausbesichtigungen herunterladen

Häufige Fragen

Sind Sie sich nicht sicher, wie genau Sie den Umzug für Ihr Haustier gestalten sollten, können Sie sich in Zoo-Handlungen im Kreis Steinfurt informieren. Die Mitarbeiter beantworten nicht nur Ihre Fragen, sondern helfen Ihnen auch dabei, die richtigen Utensilien für den Umzug auszusuchen wie z. B. Transportboxen oder Futternäpfe.

Links