Project Description

Mit Haustieren eine Wohnung im Kreis Steinfurt finden

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Mietwohnung und besitzen dabei einen Hund oder eine Katze, stehen Sie vor der Herausforderung: Es gilt, Ihren Vermieter davon zu überzeugen, dass Ihr Haustier sich benehmen kann und keine Schäden in der Wohnung einrichtet. Mit diesen Tipps gelingt Ihr Weg zum Top-Bewerber.

Liefern Sie handfeste Beweise

Es ist traurig, aber wahr: Kein Vermieter wird Ihnen aufs Wort glauben, wie gut Ihr Vierbeiner erzogen ist. Bringen Sie daher Beweise zum Besichtigungstermin mit: ein Zeugnis aus der Hundeschule, Nachweise über belegte Kurse oder eine Empfehlung Ihres frühen Vermieters. Sieht Ihr zukünftiger Vermieter diese handfesten Beweise, steigen Ihre Chancen rasant, die gewünschte Wohnung zu bekommen.

Überzeugen Sie im Hier und Jetzt

Um die Nachweise und Zeugnisse zu unterstreichen, nehmen Sie Ihren Vierbeiner zum Besichtigungstermin mit. So kann sich Ihr zukünftiger Vermieter von der Richtigkeit der Unterlagen überzeugen. Der Vermieter kann sich darüber hinaus einen Überblick darüber verschaffen, wie der Charakter Ihres Tieres ist und ob es gepflegt ist – denn keiner möchte schlechte Gerüche in seinem Haus haben. Vielleicht findet der Vermieter auch Gefallen an Ihrem Haustier: Und schon steht dem Einzug in die neue Wohnung nichts mehr im Wege.

Versichern Sie Ihr Haustier

Egal, wie gut sich das Haustier benimmt und wie gut es gepflegt ist: Ein Haustier kann dennoch versehentlich Schäden in der Mietwohnung anrichten. Nehmen Sie Ihrem zukünftigen Vermieter seine Angst, indem Sie eine Haftpflichtversicherung für Ihren Vierbeiner nachweisen, die all diese Schäden decken würde.

Geben Sie sich nicht zu viel Mühe

Es gibt nun mal Vermieter, die sich auf keinen Fall auf Haustiere einlassen. Das merken Sie sehr schnell: Und sobald Sie es merken, geben Sie die Wohnung lieber auf. Den Vermieter zu überzeugen, bedeutet für Sie Anstrengungen, die sich am Ende wahrscheinlich nicht auszahlen werden.

Checkliste für Hausbesichtigungen als PDF
Jetzt herunterladen
Checkliste für Hausbesichtigungen herunterladen

Auf der Wohnungssuche

Bevor Sie aber zu einem Besichtigungstermin gehen, sollten Sie sich auf die Suche nach einer passenden Wohnung begeben. Hier finden Sie einige Tipps, mit denen Sie eine Mietwohnung finden. Die Wohnungssuche im Kreis Steinfurt gestaltet sich recht unkompliziert, gerade verglichen mit den Großstädten wie Münster. Je ländlicher Ihre Mietwohnung bzw. Ihr Miethaus liegt, desto unproblematischer wird es, die Möglichkeit der Haustierhaltung mit Ihrem Vermieter abzuklären. Um eine passende Wohnung zu finden, geben Sie als Suchfilter „Haustiere erlaubt“ ein und es werden Ihnen passende Angebote im Kreis Steinfurt angezeigt.

Die rechtliche Lage: Sind Haustiere erlaubt?

Wohnen Sie bereits in einer Mietwohnung und möchten sich einen Vierbeiner anschaffen, müssen Sie von Ihrem Vermieter eine Erlaubnis einholen. Dabei kann die Haustierhaltung durch Ihren Vermieter nicht ohne weiteres untersagt werden: Allgemeine Lebenserfahrungen gelten hier nicht. Sagt Ihnen der Vermieter als Begründung, dass Hunde viel Dreck machen, ist diese Begründung nicht rechtmäßig.

Fragt Sie Ihr zukünftiger Vermieter danach, ob Sie mit einem Haustier umziehen, sollten Sie die Frage ehrlich beantworten. Da es sich bei dieser Frage um ein „berechtigtes Interesse“ handelt, hat Ihr zukünftiger Vermieter auch das Recht, sie zu stellen. Die Frage nach einem Haustier müssen Sie nicht unbedingt beantworten, wenn Sie mit Kleintieren oder Fischen umziehen. Welche Fragen Ihr Vermieter Ihnen sonst stellen kann, und welche nicht, lesen Sie hier.

Macht Ihr Vierbeiner dennoch viel Lärm oder belästigt er Ihre Nachbarn, kann der Vermieter seine Erlaubnis nachträglich wieder zurückziehen. Ob eine Katze, ein Hund oder ein Kaninchen: Ihr Haustier sollte sich in jedem Fall gut benehmen können.

Häufige Fragen

Ob Sie ein Haustier haben oder nicht: Die Suche nach einer Mietwohnung gestalten Sie in beiden Fällen relativ ähnlich. Hier haben wir bereits einige Tipps für die Suche einer Mietwohnung für Sie zusammengetragen.

Leider nein. Bei Hamstern oder Fischen ist das kein Problem: Sie machen keine Geräusche und verlassen ihren Käfig bzw. ihr Aquarium eher selten. Schwieriger ist es bei Frettchen, Ratten, Kaninchen oder exotischen Tieren. Holen Sie in jedem Fall die Zustimmung des Vermieters ein – bei Kleintieren kann es auch eine mündliche sein. Für exotische Tiere ist in Steinfurt die Naturschutzbehörde zuständig.

Links

weitere Umzugstipps